Wenn Kunststoff auf Metall trifft ...

... dann erschließen wir mit der Hybridtechnik für unsere Kunden neue Wertschöpfungspotentiale! 

Unsere Kunststoff-Metall-Hybridverbunde verarbeiten wir – je nach konstruktiven Erfordernissen, Stückzahlen, Komplexität und Reproduktionsgenauigkeit – als Post-Mould-Assembly (PMA) oder In-Mould-Assembly (IMA). Die besonderen Anforderungen des IMA gehören zu unserer tagtäglichen Arbeit. Fertigungsparameter wie Scherfestigkeiten, Verzug und Eigenspannungen berechnen wir ebenso wie möglicherweise nötige mechanische oder chemische Vorbehandlungen stoffschlüssiger Verbindungen. 

So entstehen bei uns sehr effizient Hybridbauteile, denen auch tägliche mechanische und chemische Belastungen in Haushaltsgeräten wie Geschirrspülern nichts ausmachen, aber auch hochsensible und präzise Steckerverbindungen mit engsten Toleranzen für die Automobilindustrie. Für diese zwei ganz unterschiedlichen Branchen gibt es in der OKE Group zwei Kompetenz-Zentren:

HYBRID SPEZIALISTEN DER OKE GROUP